räucher-kräuter

Cistrosen Räucherkraut

Mit dem schönen Duft der Cistrosenblätter können Sie eine balsamische Kräuterräucherung erreichen. Kleine Stückchen auf die Kohle verstreuen. Aus bio zertifizierter Wildsammlung von Portugal.


Inhalt 30 g

CHF 14.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 2 - 5 Tage Lieferzeit

Damiana

(Turnera diffusa)

Brasilien

Damiana ist eine kleine, gelbblühende Pflanze, die in ganz Lateinamerika vorkommt. Sie hat einen Stammplatz in der indianischen Kräuterheilkunde, wird zum Räuchern hauptsächlich als Aphrodisiakum eingesetzt und ist daher oft in Liebesräucherungen zu finden. Sie hat einen leicht süßen, arttypischen Wohlgeruch mit einer angenehmen Kräuternote.

Damianablätter, gemahlen 20 g-Glas

CHF 13.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 2 - 5 Tage Lieferzeit

Heiligenkraut Santolina

Schönes Räucherkraut für besondere Räucherungen.
- Heiligenkraut, 
- Maienfels,
- geschnitten.

CHF 7.00

  • verfügbar
  • 2 - 5 Tage Lieferzeit

Iriswurzel

(Iris pallida, Iris germanica) Veilchenwurzel

- Frankreich

Einer meiner Lieblingsdüfte. Die Iriswurzel entwickelt erst nach langer Lagerung ihren typischen Duft, der entfernt nach Veilchen riecht. Edles, arttypisches, wahrhaft königliches Aroma! Guter Trägerstoff für ätherische Öle, die mit verräuchert werden. Iriswurzel, bei den ätherischen Ölen eines der teuersten überhaupt - entwickelt mit ihrem Duft einen starken Liebeszauber und eignet sich demzufolge hervorragend für Parfüm und Liebesräucherungen.

CHF 16.00

  • verfügbar
  • 2 - 5 Tage Lieferzeit

Moschuskörner

(Abelmoschus moschatus) (Muskdana seeds)

Himalaya, Indien

Da der Moschushirsch in Nepal fast ausgerottet wurde und der synthetische Moschusduft aus polyzyklischen und Nitromoschusverbindungen als äußerst bedenklich gilt (siehe Info Moschus), hat man in der rein pflanzlichen Alternative der Moschuskörner einen guten Ersatz in der Räucherkunde. Sie entwickeln beim Räuchern einen balsamischen, leicht süßen, exotischen Duft mit einer moschusartigen, arttypischen Nuance. Bestens geeignet für Liebesräucherungen und exotische Mischungen. Bestandteil von edlen Räucherstäbchen.

10 g-Glas

CHF 17.00

  • verfügbar
  • 2 - 5 Tage Lieferzeit

Rhododendron

(Rhododendron anthopogon) (Balu - bhale sunpate)

- Himalaya

Einer der vielen Rhododendron-Arten im Himalaya wird auch als Räucherwerk benutzt. Der kleine Rhododendron-Strauch besitzt wohlriechende Blätter, Rinde und Zweige, die sehr oft in der tibetischen Räucherkunde verwendet werden. Nicht nur die Tibeter und Tamang-Schamanen benutzen ihn für Heilräucherungen, auch in fast jedem Haushalt steht ein Räuchergefäß, mit dem die Familie jeden Tag ihre 'puja' verrichtet - ein Gebets- und Reinigungsritual für Haus, Karma und Familie. Rhododendron ist ebenfalls in der berühmten 'Bochnath'-Räucherung (Bochnath = heiliger Tempel bei Kathmandu) enthalten. Rhododendronblätter entwickeln beim Räuchern einen aromatisch-harzigen Duft mit holzig-fruchtiger Note.

20 g-Glas

CHF 13.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 2 - 5 Tage Lieferzeit

Salbei

(Salvia ssp.)

Maienfels

Salbei zählt zu den stärksten Reinigungs-Räucherkräutern nicht nur bei den Indianern, sondern weltweit. Auch in manchen ländlichen Gebieten im Alpenraum wird heute noch vor und zur Wintersonnwende mit Salbei das Haus ausgeräuchert. „Wer auf Salbei baut - den Tod kaum schaut“ (Volksmund). In der Ayurveda fest verankert, zählte Salbei auch in der europäischen Volkskunde „als das heilige Kraut“ mit dämonenverscheuchender und geistbannender Wirkung. Sein weißer, aromatisch-harziger Rauch wirkt stark reinigend, stärkend und aufbauend und ist sowohl als Einzelräucherung als auch in Mischungen verwendbar (verschiedene Salbeiarten aus unserem Kräutergarten).

Salbeiblätter, gemahlen 20 g-Glas

CHF 11.00

  • leider ausverkauft

Sweet Gras - Mariengras

(Hierochloe odorata ssp.) (Anthoxanthum odoratum)
 Sweetgras, Süßgras, Vanillegras, Ruchgras, Mariengras, Büffelgras


USA, Polen, BRD

Sweetgras kommt aus den großen Weiten der nordamerikanischen Prärie - ein naher Verwandter dazu - das Mariengras (Ruchgras oder Büffelgras), wächst auch bei uns und in Polen auf entlegenen Wildwiesen. Man kann es geschnitten in Räuchermischungen verwenden oder als pure Räucherung. Die Indianer flechten lange Zöpfe und zünden diese an einem Ende an - wieder ausgeblasen glimmt es langsam weiter und verbreitet seinen süßen Duft nach Cumarin (Waldmeister, Tonkabohne), frisch geschnittenem Heu und leicht nach Vanille. Man sagt, der Duft von Sweetgras zieht die guten Geister an und schafft eine Atmosphäre von Harmonie und Frieden.

Mariengras, Deutschland, geschnitten, 20 g-Tüte

CHF 19.00

  • verfügbar
  • 2 - 5 Tage Lieferzeit

Sweet Gras (2 Zöpfe)

(Hierochloe odorata ssp.) (Anthoxanthum odoratum)
Sweetgras, Süßgras, Vanillegras, Ruchgras, Mariengras, Büffelgras

- USA, Polen, BRD

Sweetgras kommt aus den großen Weiten der nordamerikanischen Prärie - ein naher Verwandter dazu - das Mariengras (Ruchgras oder Büffelgras), wächst auch bei uns und in Polen auf entlegenen Wildwiesen. Man kann es geschnitten in Räuchermischungen verwenden oder als pure Räucherung. Die Indianer flechten lange Zöpfe und zünden diese an einem Ende an - wieder ausgeblasen glimmt es langsam weiter und verbreitet seinen süßen Duft nach Cumarin (Waldmeister, Tonkabohne), frisch geschnittenem Heu und leicht nach Vanille. Man sagt, der Duft von Sweetgras zieht die guten Geister an und schafft eine Atmosphäre von Harmonie und Frieden.

CHF 23.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 2 - 5 Tage Lieferzeit

Tonkabohnen (6 Stück)

(Dipteryx odorata)

- Brasilien

Aus Südamerika, hauptsächlich aus dem Amazonasgebiet, kommt die 'Tonkabohne'. Es sind die Samen des Tonkabaumes, die in ihrer Heimat nicht nur zu Räucherungen, sondern auch sonst vielerlei Verwendung haben. Sie werden von den einheimischen Indianern geröstet und als Lebensmittel eingesetzt. Außerdem gilt die Tonkabohne als Glücksbringer - und wird im Geldbeutel oder als Amulett getragen. Hier im Westen ist das extrahierte Öl der Tonkabohne sehr beliebt in Parfüm's, und die Bohne wird in Räucherungen eingesetzt. Auch zur Beduftung von Schubläden, Schränken usw. eignet sie sich hervorragend. Der Duft ist vanilleartig, weich und süss mit einer intensiven Note nach Cumarin (Waldmeister). Sie hat eine ausgleichende und stimmungsaufhellende Tendenz mit einem lang anhaltenden Grundton. 

 

Zum Räuchern verreibt man sie am besten mit einer Muskatreibe oder schneidet sie in kleine Scheibchen.

CHF 11.00

  • leider ausverkauft

Weisser Salbei

(Salvia apiana) „White Sage“

Nordamerika

Der legendäre Wahrsagesalbei. White Sage ist der echte, weiße Indianer-Salbei und hat botanisch nichts mit dem „White Sage“ einer Artemisia-Art (wilder Indianer-Beifuss) zu tun, die oftmals auch angeboten wird. „White Sage“ ist mächtig stark im Aroma, im Duft und in der Räucherung. Bei den Indianern zählte und zählt der Weisse Salbei zu den bedeutendsten rituellen Pflanzen in Schwitzhütten-, Heilungs- und Reinigungszeremonien. White Sage ist im Duft rein, klar, weich, leicht süsslich - mit unverkennbarem Charakter. Sehr gehaltvoll - sparsam verwenden.

Weisser Salbei 10 g-Tüte

CHF 17.00

  • leider ausverkauft